Passwortmanager Dashlane im Test: Unsere Erfahrungen

Dashlane ist einer der besten Passwortmanager auf dem Markt. Seit der Version Dashlane 6 stellt dieses Passwortverwaltungsprogramm fast sämtliche Konkurrenten in den Schatten.

Inzwischen verfügt Dashlane über eine Reihe von Funktionen, die andere Passwort-Manager nicht vorweisen können, eine einfache Einrichtung und ein müheloser Vorgang zum sicheren Anmelden bei Ihren Konten.

Dashlane Passwort Manager Erfahrungen Test
Lesen Sie hier die Vor- und Nachteile sowie sämtliche Funktionen von Dashlane:

Vor- und Nachteile von Dashlane im Überblick:

Dashlane Test
  • Leichte Bedienung
  • Passwortgenerator für starke Passwörter
  • Automatische Ausfüllfunktion für Websites + Formulare
  • Synchronisation für sämtliche Geräte
  • 2-Faktoren-Authentifizierung
  • Gratis-Version vorhanden
  • Deutsche Website und Bedienung
  • Browser Plugins: Chrome, Firefox, Safari, Edge, IE
  • Für Windows, MAC, iOS, Android, Linux, Chrome OS, watchOS
  • Cloud-Speicherung nur in Bezahl-Version
  • Teuerer als andere PW-Manager
  • Support nur auf Englisch
Preis:  ab € 0,–

Bewertung von Dashlane im Überblick:

Einfache Bedienung

Funktionen

Leistung

Hilfe/Unterstützung

Preis-/Leistungsverhältnis

Aufgrund der Tatsache, dass heutzutage jeder Internetnutzer Dutzende von verschiedenen Logins für die unterschiedlichsten Websites benötigt, ist ein Passwortmanager unumgänglich, da er die Verwaltung unterschiedlicher Passwörter übernimmt und ein schnelles Login auf sämtlichen Websites ermöglicht. 

Gleichzeitig ermöglicht ein Passwortverwaltungsprogramm die sichere Aufbewahrung der Zugänge und stellt sichere Passwörter zur Verfügung.

Tendenziell verwenden immer noch ein Großteil der Leute „unsichere Passwörter“ wie Geburtstaten, die Nummern 12345 oder den Vornamen des Ehepartners. Aber auch wenn ein realativ „sicheres Passwort“ verwendet wird, werden für sämtliche Logins meist die gleichen Wörter oder Buchstaben- und Zahlenfolgen verwendet, um sdie Zugangsdaten nicht zu verlieren oder zu vergessen.

Diesen Problemen kann ein Passwortmanager Abhilfe verschaffen.

Dashlane* ist einer der Top-Anbieter der Branche, welcher auch eine Gratis-Version mit ein paar Einschränkungen zur Verfügung stellt.

Was ist Dashlane?

Dashlane ist ein Passwortverwaltungsprogramm, welches Ihnen ermöglicht, Ihre Passwörter entweder sicher online, auf Ihrem Desktop oder auf einem Datenstick zu verwalten. Gleichzeitig können Sie sichere Passwörter erstellen lassen. Gleichzeitig werden „schwache“ Passwörter identifiziert und ein Sicherheitscheck gemacht.

Sie müssen sich Ihre Passwörter somit nicht mehr alle auswendig merken oder auf einem „Zettel“ notieren.

Mit den letzten Updates von Dashlane wurde auch ein VPN (Virtuelles Privates Netzwerk) zum Schutz Ihrer Privatsphäre im Netz integriert.  Mit dieser Funktion hat dieser Anbieter die Nase vorne.

Dashlane ist selbsterklärend in der Anwendung und sehr zuverlässig. Manche Funktionen stehen nur in der Premium-Version zur Verfügung.

Der Preis ist im Gegensatz zu anderen Passwortmanagern recht hoch, allerdings kann sich die Gratis-Version wirklich sehen lassen und reicht für Otto-Normalverbraucher meist schon aus. Dies vor allem, wenn man nicht auf eine Sicherung in der „Cloud“ großen Wert legt, welche ja unter Kritikern sowieso umstritten ist aufgrund diverser Sicherheitsrisiken.

Funktionen von Dashlane

 

1. Passwörter speichern und automatisch eingeben

Dashlane ermöglicht das automatische Eingeben von Passwörtern bei Aufrufen Ihrer diversen Websites. 

Sobald eine noch nicht im Passwortmanager registrierte Website aufgerufen wird, erscheint ein Popup-Fenster, in welchem Sie ausstehende Passwörter eingeben können.

Dashlane Funktionen

Es wird automatisch ein neues, sicheres Passwort generiert. Unter der Rubrik „Kategorie“ können Sie sofort Ordnung schaffen, und Ihre Zugangsdaten für die Websites in die richtige Sparte einordnen. In diesem Fall kann Easyjet unter die Kategorie „Reisen“ eingeordnet werden.

 

2. Formulare automatisch ausfüllen lassen

Sobald Sie Ihre personenbezogenen Daten, wie Adresse, Zahlungsdetails, Telefonnummer etc. eingegeben haben, können Sie Online-Formulare ganz praktisch automatisch ausfüllen lassen

Der Vorteil ist, dass Sie Zeit sparen durch das automatische Eintippen und die Fehlerquellen durch Vertippen eliminiert werden.

3. Passwortgenerator

Mit einem einzigen Klick können Sie sich ein sicheres Passwort erstellen lassen und speichern. Sämtliche alte und neue Konten können Sie somit mit neuen, sicheren Passwörtern ausstatten.

4. Notizen und Formulare sicher anlegen

Sie können auf Dashlane individuelle Notizen speichern, die sie sicher verwahren möchten. Vorgefertigte Vorlagen sind vorhanden für Software-Lizenzen, Wi-Fi Passwörter oder Mitgliedsinformationen. 

Mit Dashlane 6 können Sie sogar Dokumente und Anhänge bis zu einem Maxiumum von 1 GB zu Ihren Notizen hinzufügen. 

Dies ist vor allem dann praktisch, wenn Sie ein Foto einer Seriennummer oder die Antwort auf Sicherheitsfragen für Ihre Konten hinterlegen wollten.

5. Sicherung von Rechnungen und Belegen


Dashlane widmet einen Abschnitt ausschließlich der Sicherung von Rechnungen .
Wenn Sie online etwas kaufen, dann sichert Dashlane Ihre Belege automatisch ab. 

Für Websites, die diese Funktion nicht unterstützen, kann über einen separaten Knopf die Kaufinformation, die Website, das Datum sowie der Betrag eingegeben werden.

Mit dieser Funktion erhalten Sie einen optimalen Überblick über Ihre Online-Ausgaben.

6. Importieren Ihrer Passwörter aus Google 

Laden Sie Ihre Passwörter von Google mit Hilfe einer csv Datei herunter und importieren Sie Ihre Daten in Dashlane.

Dashlane Passwörter importieren aus Google

7. Notfallkontakt hinzufügen möglich

Dashlane bietet die Möglichkeit, einem Familienmitglied Zugang zu den Passwörtern zu verschaffen für Notfälle. Der Zugang wird erst 48 Stunden nach Antrag freigeschaltet. In diesen 48 Stunden können Sie den Antrag widerrufen, sollte es sich nicht um einen tatsächlichen Notfall handeln.

Sie können die Wartezeit auch auf 0 heruntersetzen oder sie bis auf 60 Tage erhöhen. Sollten Sie nicht Zugang zum kompletten Verzeichnis geben wollen, ist es auch möglich, nur Zugang zu bestimmten Notizen und Logins zu gewähren.

8. Passwörter teilen

Eine eingebaute Funktion erlaubt es auch, spezielle Passwörter mit anderen zu teilen.

Dashlane24

9. Dashlane Mobile Apps

Auf iOS kann Dashlane Daten auf Safari oder Chrome eingeben aufgrund der Dashlane Extension für iOS. Nutzer können auch den Dashlane Browser verwenden, der mit der Haupt-App installiert wird.

Auf Android lässt die Dashlane App Sie zwar in sämtliche Apps von Drittanbietern einloggen, allerdings müssen Sie den Dashlane Browser verwenden, wenn sie die automatische Formular-Ausfüllfunktion von Dashlane nutzen möchten.

10. Dashlane Dashboard im Überblick

Das Dashboard von Dashlane wird in 3 verschiedene Ordner mit den jeweils dazugehörenden Untermenüs unterteilt. 

Folgende Ordner stehen zur Verfügung:

  1. Tresor mit Passwörter, Sichere Notizen, Persönliche Daten, Zahlungsmittel, Ausweise, Belege
  2. Sicherheit mit Identitäts-Dashboard und Passwortintegrität
  3. Kontakte mit Sharing Center und Notfall

Sicherheitsfunktionen von Dashlane im Überblick

1. Identitäts-Dashboard mit Dark-Web-Überwachung

Auf dem Identitäts-Dashboard erkennt man die Sicherheitsgrad der Logins der Konten im Überblick. Um Probleme unsicherer Logins genauer unter die Lupe nehmen zu können, müssen Sie sich unter die Rubrik Passwortintegrität einloggen, welche sich unter dem Identitäts-Dashboard auf der linken Seite des Fensters befindet.

Neben der Passwortintegritätsbewertung ist auch Dark-Web-Überwachung integriert, mit welcher spezielle Cybersicherheitsexperten bis zu 5 Email-Adressen überwachen, um Datenschutzverletzungen festzustellen und Sie gegebenenfalls sofort zu informieren.

2. Identiätsdiebstahl-Versicherung für Premium Plus Nutzer

Sollten Sie Premium Plus Nutzer sein, dann hilft Ihnen Dashlane über TransUnion mit telefonischem Kundendienst, alle notwendigen Schritte in so einem Fall in die Wege zu leiten und den Schaden mit einer Versicherungssumme von bis zu 1 Mio $ zu kompensieren.

3. Integriertes VPN in Dashlane (nur Premium-Nutzer)

Eine geniale, neue Funktion ist die integrierte VPN-Lösung (Virtuelles Privats Netzwerk), die allerdings in der Gratis-Version nicht zur Verfügung steht.

Wie ein VPN funktioniert, können Sie hier lesen>>.

Ein VPN erstellt einen sicheren Datentunnel zwischen Ihnen und dem Internet. Ihr Gerät verbindet sich zuerst mit den Servern von Dashlane. Von dort wird Ihr Datenverkehr zur Website weitergeleitet, welche Sie aufrufen wollen. Gleichzeitig wird der Datenverkehr verschlüsselt.

Das alles geschieht im Hintergrund während Sie Ihr Gerät wie gewohnt verwenden.

Ein VPN nimmt eine Schlüsselfunktion ein beim Schutz Ihrer Privatsphäre im Internet wenn Sie im öffentlichen Netz surfen am Bahnhof, im Café oder in Hotels. Ein VPN kann Sie vor Hacker-Angriffen schützen (man-in-the-middle-attack), wenn er sich gerade im gleichen Netz wie Sie aufhält und versucht, Ihre Passwörter und Daten zu stehlen.

Achtung: Geben Sie niemals Bankdaten im öffentlichen Netz ein, auch wenn Sie ein VPN verwenden!

Dashlanes VPN ist sehr einfach gehalten.

Sie können den Server nicht wie bei einem kommerziellen VPN auswählen. Sie werden einfach mit einem Server in Ihrer Nähe verbunden. Das macht Sinn, da Dashlane nur Ihre Wi-Fi Verbindung sichern will und Ihnen nicht eine Umgehen von Geoblockaden ermöglichen will, damit Sie Netflix USA oder Zattoo oder andere Streaming-Dienste empfangen können.

Öffentlich zur Verfügung stehende Infos geben keine Auskunft darüber, was von Dashlane aufgezeichnet wird, wenn Sie das VPN verwenden.

Gemäß Auskunft von Dashlane, wird nur der Beginn und das Ende der VPN Verbindung aufgezeichnet. Allerdings gibt es keine Einschränkung der Bandbreite oder der Anzahl an verbundenen Geräten.

4. Sicherer Zugang/Verschlüsselung von Dashlane

Dashlane verschlüsselt Ihre Daten mit einer AES-256 bit Verschlüsselung wie die meisten Passwortmanager auf dem Markt und speichert Ihre Daten auf den firmeneigenen Servern (Premium-Version) sowie auf Ihrem Gerät.

Anhand eines einzigen Hauptpassworts erhalten Sie Zugang zu Ihrem Dashlane-Konto. Dieses Passwort wird nicht von Dashlane gespeichert. Ohne Ihr Haupt-Passwort sind Ihre verschlüsselten Passwörter und Daten auf den Dashlane Servern nutzlos für Hacker.

Selbst Dashlane hat keine Möglichkeit auf Ihr Konto zuzugreifen, sollten Sie Ihr Hauptpasswort verlieren!

Ein weiterer Sicherheitsfaktor ist die Zwei-Faktoren-Authentifizierung, welche auf dem Desktop aktiviert werden muss.

Sie wählen, ob Sie sie für sämtliche Aspekte von Dashlane verwenden wollen oder nur bei der Registrierung neuer Geräte. Dies hängt allein von Ihrem persönlichen Sicherheitsbedürfnis ab.

Zwei-Faktoren-Authentifizierung

Die Premium-Nutzer erhalten ein paar zusätzliche Möglichkeiten der Zwei-Faktoren-Authentifizierung mit Support für U2F Sicherheitsschlüssel wie YubiKey*.

Dies sind physische Geräte, welche Sie in den USB-Anschluss stecken können. Sie ersetzen eine Zwei-Faktoren-Authentifizierungs-App für das Mobilgerät oder Desktop.

Klicke den Bearbeitungs-Button um diesen Text zu verändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Biometrische Logins für Dashlane

Auf modernen Android und iOS Geräten unterstützt Dashlane biometrische Logins (Apple’s Face ID auf IPhone X. Android Nutzer müssen sich allerdings mit Fingerabdrücken zufrieden geben. Hier gibt es noch keinen Irisscanner! 

Sie können auch einen 4-fachen PIN Code verwenden statt jedes Mal Ihr Hauptpasswort einzutippen.

Aber Achtung: dieser PIN kann nicht rekonstruiert werden, sollten Sie ihn verlieren. Bei Verlust des PINs hilft dann nur ein Löschen und erneutes installieren der App.

Kein Fan von Speicherung Ihrer Daten in der Cloud?

Alle, die ihre Daten lieber nicht in der Cloud synchronisieren und speichern wollen, können die simple GRATIS-Version von Dashlane* verwenden.

Einziger Wehmutstropfen: Sie können dann maximal 50 Passwörter speichern. 

Außerdem werden die Passwörter nur auf dem Hauptgerät gespeichert. (Es ist ratsam, diese auf einem Desktop-Gerät zu speichern und nicht auf einem Smartphone).

Die Synchronisation mit anderen Geräten über die Cloud ist somit nicht möglich. Sie hätten in so einem Fall die Möglichkeit, Backup-Archive auf USB-Laufwerken zu erstellen und dann die Archive zu übertragen. Allerdings ist das etwas umständlich.

Vorteile von Dashlane

  • Leichte Installation und Bedienung
  • Passwortgenerator für starke Passwörter
  • Gratis-Version möglich
  •  Automatische Ausfüllfunktion für Websites und Formulare
  • Synchronisation für sämtliche Geräte (nur Premium-Version)
  • 2-Faktoren-Authentifizierung
  • Deutsches Interface (Dashboard)
  • Browser Plugins: Chrome, Firefox, Safari, Edge, IE
  • Für Windows, MAC, iOS, Android, Linux, Chrome OS, watchOS
  • Top-Sicherheitsfunktionen

Nachteile von Dashlane

Gratis-Version mit Limitierung

  • Die Gratis-Version ist limitiert auf insgesamt 50 Einträge.
  • Keine Speicherung in der Cloud möglich und somit keine Synchronisation mit anderen Geräten.
  • Verwendung nur auf einem Gerät möglich (vorzugsweise Desktop)
  • Kein YubiKey* (nur Standard-2-Faktoren-Authentifizierung)

Sollte Ihr Gerät kaputt gehen, sind Ihre Passwörter verloren.
Sollten Sie dennoch die Gratis-Version wählen, dann sollten Sie mindesten 1x/Woche ein Backup erstellen und dann Ihr Passwort ändern.

App ist wichtiger als Browser-Erweiterung bei Dashlane

Sinn eines Passwort-Verwaltungsprogramms ist der schnelle Zugang zu den Passwörtern, wann immer man sie braucht. Normalerweise erfolgt dies über die Browser-Erweiterung

Bei Dashlane ist die App wichtiger als die Browser-Erweiterung. Sobald irgendein Problem auftritt, muss dies über die Desktop App geregelt werden statt über die Browser-Erweiterung.

Preislich auf höheren Seite (Premium).

Installation von Dashlane auf MAC

Die Installation von Dashlane auf MAC ist selbsterklärend. Folgen Sie einfach den angegebenen Schritten.

Nachdem Sie Ihr kostenloses Konto heruntergeladen und installiert haben, geben Sie Ihre Email-Adresse und ein starkes Passwort ein.
Sie werden gefragt, welche Passwörter Sie in Dashlane sichern wollen. Dann können Sie Dashlane zu Ihrem Browser hinzufügen.

Jetzt können Sie mit dem Ausfüllen Ihrer persönlichen Daten beginnen und Ihre verschiedenen Geräte registrieren. In der Gratis-Version können Sie nur Ihr Desktop-Gerät registrieren!

Die Installation geht recht schnell. Ihre Passwörter können Sie entweder mit einer Datei importieren oder jeweils beim Anwählen eines neuen Kontos direkt in das erscheinende Pop-up-Fenster eingeben.  

Preise von Dashlane

Dashlane bietet eine top Gratis-Version* des Dienstes an – natürlich mit den oben angeführten Limitierungen. Sollte Ihnen diese Version genügen, haben Sie hier ein Schnäppchen gemacht.

In der Premium-Version kostet Dashlane allerdings stolze € 3,33/Monat.

Die Preiserhöhungen kamen aufgrund der neu implementierten zusätzlichen Funktionen zustande, die andere Passwortmanager derzeit nicht bieten (wie z.B. das integrierte VPN).

Im Premium-Paket ist zusätzlich enthalten:

  • unbegrenzte Passwortspeicherung
  • Synchronisation der Passwörter und Daten auf sämtlichen Geräten
  • Dark-Web-Überwachung mit personalisierten Sicherheitsmeldungen
  • VPN für sichere, private Verbindung
  • Sicherer Speicherplatz für sensible Dateien
  • U2F mit Unterstützung von YubiKey*
  • Fernzugriff auf Konto

 

Schlussfolgerung

Dashlane ist eine ausgezeichnete Komplettlösung eines Passwortverwaltungsprogramms. Die Gratis-Version mit ausgezeichneten Funktionen ist für alle geeignet, die mit 50 Passwörtern auskommen, keine Speicherung in der Cloud möchten sowie auf eine Synchronisation verzichten können.

Für alle anderen liegt dieser Passwortmanager preislich auf der höheren Seite. Mit der Gratis-Version kann er allerdings sehr gut auf seine Funktionsfähigkeit getestet werden. Sie haben hier nichts zu verlieren, wenn sie Dashlane ausprobieren. 

Für die Gratis-Version ist nur eine Email-Adresse erforderlich. Es müssen keine Zahlungsinformationen hinterlegt werden.

Anmerkung der Redaktion:
Wir haben Dashlane auf MAC OS High Sierra 10.13.6. getestet.
Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Mehr Info hierzu finden Sie hier>>.

de_DE
en_US de_DE