Was ist ein VPN (Virtuelles Privates Netzwerk)?

Hier wird in Kurzfassung erklärt, was ein VPN ist, wie es funktioniert und weshalb jeder Internetnutzer ein Virtuelles Privates Netzwerk verwenden sollte. Da die Nachfrage nach VPNs weltweit enorm steigt, gibt es inzwischen zahlreiche Anbieter. 

Was ist ein VPN

Unter VPN (Virtuelles Privates Netzwerk) versteht man eine Technologie, die ursprünglich dafür geschaffen wurde, von überall auf der Welt sicher auf Ressourcen im heimischen Netzwerk zugreifen zu können. Wichtig ist dies vor allem für Unternehmen, die weltweit vernetzt arbeiten.

Inzwischen nutzen nicht nur Unternehmen VPN-Netzwerke, sondern zahlreiche private Nutzer, die im Internet sicher surfen wollen. 

Ein VPN leitet Ihren Internetverkehr über einen Server im VPN-Netzwerk und verschlüsselt dabei Ihren kompletten Datenverkehr. Ein Abhören oder Mitschneiden Ihrer Online-Tätigkeit durch Außenstehende ist somit nicht mehr möglich. Ihre Privatsphäre wird dadurch geschützt. 

Ein netter “Nebeneffekt” ist die Möglichkeit, den Datenverkehr über einen Server in einem Land Ihrer Wahl zu leiten, wodurch Ihre IP-Adresse durch eine IP-Adresse des jeweiligen Landes ausgetauscht wird. Somit können Sie den Aufenthalt im jeweiligen Land vortäuschen.

Besonders hilfreich ist dies bei Aufenthalten in Ländern, die der Internetzensur unterliegen und den Zugriff auf diverse ausländische Websites blockieren (z.B. in der Türkei oder China). 

Vorteile eines VPNs:

  • Verschlüsselung des Datenverkehrs und Schutz vor Hackern und Aufzeichnung besuchter Websites durch Internet-Anbieter
  • Umgehung der Internet-Zensur und Zugriff auf geblockte Inhalte besonders bei Reisen oder Aufenthalten in diversen Ländern
  • Sicherheit vor Hackern bei Verwendung öffentlicher WLAN-Hotspots
  • Möglichkeit, die eigene IP-Adresse in ein anderes Land zu verlegen um z.B. US-Netflix zu schauen
  • Sicheres Downloaden und Filesharing

Holen Sie sich heute ein VPN!

Schützen Sie Ihre Privatsphäre im Internet mit einem VPN!

Geoblockaden umgehen und weltweit streamen

Wie funktioniert ein VPN?

Um ein VPN verwenden zu können, müssen Sie sich für einen VPN-Dienst anmelden, der Ihnen die Software anhand einer VPN-App für Ihr Gerät bzw. Ihre Geräte zur Verfügung stellt. 

Die VPN-Anbieter betreiben ein Netzwerk an VPN-Servern, die sich an verschiedenen Standorten in verschiedenen Ländern befinden. 

Die VPN-App verbindet Ihr Gerät (z. B. einen PC, einen Laptop oder ein Smartphone) über ein VPN-Protokoll mit einem Login-Server, der vom VPN-Anbieter betrieben wird. Jeder Nutzer erhält seine eigene Verschlüsselung bzw. einen eigenen Daten-Tunnel. Somit wird sämtlicher Datenverkehr zwischen Ihrem Gerät und dem VPN-Server verschlüsselt.

Bevor Ihre Daten ins Netz eingespeist werden, wird Ihre IP-Adresse mit der IP-Adresse des Servers ausgetauscht (der auch im Ausland stehen kann). Dies erhöht die Wahrung der Privatsphäre, da somit die weltweit individuelle IP-Adresse Ihres Geräts bzw. Internetzugangs nicht mehr sichtbar ist.
Der VPN-Server dient als Schnittstelle zwischen Ihrem Gerät und dem Internet.

Wozu dient ein VPN?

1)  Wahrung der Privatsphäre

  • Ihr Internet-Anbieter kann Ihren Datenverkehr nicht mehr erkennen, da er verschlüsselt wird
  • Ihr Internet-Anbieter kann nicht mehr sehen, welche Websites Sie aufrufen. Er kann nur sehen, dass Sie sich mit einem VPN-Server verbinden.
  • Überwachungsinstrumente sind machtlos. Die Internetprovider sind an die Vorratsdatenspeicherungsgesetze der jeweiligen Staaten gebunden und müssen bei Anfragen die Daten bzw. das Surfverhalten der Kunden aushändigen.
  • Schutz vor Identifizierung der IP-Adresse durch besuchte Websites, da die IP-Adresse ausgetauscht wurde.

2)  Umgehung der Internetzensur

  • Werden Websites durch Regierungen zensiert, stellt ein VPN ein geeignetes Mittel zur Freischaltung dar. Das Servernetzwerk stellt meistens Server in den wichtigsten Ländern zur Verfügung. Stellen Sie einfach eine Verbindung zu einem VPN-Server in einem Land her, in welchem die Website nicht blockiert ist. Gerade in Ländern wie der Türkei ist ein VPN ratsam.

3)  Filesharing

  • Ein VPN schützt die Privatsphäre beim Filesharing, da der VPN-Server Ihre echte IP-Adresse verschleiert. Außerdem kann Ihr Internet-Dienstanbieter nicht erkennen, was Sie herunterladen.

4)  Zum Streamen

Trotz EU wird in Europa das Fernsehprogramm in den verschiedenen Ländern geblockt. Schon allein der kostenlose Zugang zu Zattoo wird in Österreich verwehrt. Lesen Sie dazu Zattoo in Österreich sehen>>. Anhand eines VPN können Sie weltweit streamen und sind nicht auf einzelne Länder begrenzt. Unabhängig davon wo Sie sich gerade befinden, verbinden Sie sich einfach mit einem VPN-Server im gewünschten Land und streamen Sie Ihre Sendungen.

5)  Schutz beim Surfen im öffentlichen Netz

Ein VPN schützt beim Surfen in öffentlichen WLANs von Bahnhöfen, Flughäfen, Gasthäusern, Hotels und Cafés. Durch die Verschlüsselung sind Ihre Daten vor Hackern und anderen neugierigen Blicken geschützt. Besonders wenn Sie bei “öffentlichen WLANs” zur Anmeldung einer echten E-Mail-Adresse aufgefordert werden, liegt die Wahrscheinlichkeit nahe, dass Ihre Daten an Werbepartner verkauft werden. Ein VPN schützt Sie bei Nutzung sämtlicher öffentlicher WLAN-Hotspots, da Ihre Daten sicher verschlüsselt werden.

Ist eine komplette Anonymität durch ein VPN möglich?

Grundsätzlich sorgt ein VPN für einen gewissen Datenschutz und nicht für eine komplette Anonymität im Internet, auch wenn das durch manche Anbieter behauptet wird.

Hier gilt zu beachten, dass ein VPN-Server theoretisch alles sehen kann, was normalerweise der Internet-Dienstanbieter sieht. 

Der Unterschied ist, dass gute, zuverlässige VPN-Anbieter diese Informationen NICHT protokollieren (bzw. speichern) und deswegen einen höheren Datenschutz bieten als beim normalen Surfen im Netz. Lesen Sie die besten Anbieter ohne Logs>>.

Sollte jedoch ein Gerichtsbeschluss zur Überwachung Ihres Datenverkehrs vorliegen, wird auch ein VPN-Anbieter diesem Beschluss nachkommen.

Achten Sie deswegen auf das Land, in welchem der Anbieter seinen Firmensitz hat. Bestimmte Länder (5 Eyes-Allianz (UKUSA) oder 14-Länder-Allianz) führen eine Massenüberwachung der Bevölkerung durch (allen voran die USA). Suchen Sie sich am besten ein VPN außerhalb dieser Länder. 

Einige Anbieter veröffentlichen auch täglich eine Warrant Canary, damit die Nutzer sofort informiert werden, sollte eine Behörde eine Anfrage an den Dienst stellen.

Sollten Sie komplette Anonymität wünschen, steht Ihnen die Möglichkeit des TOR-Netzwerks mit seinen Vor- und Nachteilen zur Verfügung

Wozu dient ein Not-Ausschalter (Kill-Switch)?

Eine Unterbrechung der VPN-Verbindung kann immer einmal passieren. Erstklassige VPN-Dienste integrieren deshalb einen Not-Ausschalter in die Software, der die Internetverbindung sofort trennt, falls die VPN-Verbindung abbricht. 

Wird mein Internet langsamer durch ein VPN?

Das kommt darauf an…
Wenn Ihr Internet-Dienstanbieter Ihre Internetverbindung drosselt, können Sie unter Umständen durch ein VPN sogar eine schnellere Internetgeschwindigkeit erreichen.

Normalerweise verlangsamt ein sehr gutes VPN die Internetverbindung nur sehr geringfügig. Die Daten legen zusätzliche Strecken zurück, müssen ver- sowie entschlüsselt werden. Dies erfordert Arbeitsleistung und somit Zeit.

Verschiedene Faktoren beeinflussen die Geschwindigkeit. Wenn Sie eine Verbindung zu einem Server auf der anderen Seite der Erde aufbauen, dauert es natürlich länger, als wenn er direkt in Ihrer Nachbarschaft steht. Dasselbe gilt für doppelte Verschlüsselungen oder Mult-Hop-Kaskadierungen. Wenn Daten zweimal verschlüsselt werden, dauert es natürlich etwas länger, allerdings erhalten Sie dadurch einen hohen Datenschutz. 

Im besten Fall verlieren Sie maximal 10 % an Geschwindigkeit oder sind mit einem VPN sogar schneller als ohne VPN. Unsere schnellsten VPN-Anbieter finden Sie hier>>.

 

Kann ich alle Geräte mit einem VPN verbinden?

Die meisten Anbieter bieten Software für sämtliche Geräte an:

  • Android
  • MAC
  • Windows
  • iOS
  • Linux
  • Router
  • Smart-TV
  • Fire-Stick

Einige Dienste bieten auch Browser-Erweiterungen für

an.

Meist erlauben die Anbieter nur eine limitierte Anzahl an gleichzeitigen Verbindungen (3 – 7). Selten wird eine unlimitierte Anzahl an Geräten angeboten (zB. Surfshark>>). Wenn Sie die Software über den Router installieren, sind natürlich sämtliche Geräte geschützt.

Gibt es kostenlose VPNs?

Ja, natürlich gibt es kostenlose VPNs mit all ihren Vor- und Nachteilen.

Die Serverwartung eines VPN-Netzwerks erfordert viel Zeit und kostet Geld.

Wenn ein VPN kostenlos ist, ist immer Vorsicht geboten. Zuverlässige, ehrliche VPNs bieten einen kostenlosen Dienst mit eingeschränkten Funktionen an in der Hoffnung, dass der Kunde später die Vollversion kauft. Dies ist unserer Meinung nach die beste Version eines Gratis-VPN-Dienstes.

Andere kostenlose Dienste verdienen ihr Geld entweder mit dem Verkauf Ihrer Daten, Werbung oder mit dem Verkauf Ihrer Bandbreite (siehe Hola>>)

Lesen Sie dazu unseren Bericht über kostenlose VPNs.

Fazit:

VPNs sind ein unerlässliches Tool zur Wahrung Ihrer Privatsphäre im Netz. Gerade auf Reisen oder beim Surfen im öffentlichen Netz tragen sie zu Ihrer Sicherheit bei. Außerdem können Sie als “Nebeneffekt” auch im Ausland Ihre Lieblings-Sendungen streamen.

Unsere Empfehlung der besten VPNs finden Sie hier>>.

Bildnachweis: Beste-VPN-Anbieter
*Affiliate-Link (Info>>)