Welche Ping-Zeit ist gut?

Unter Ping (Paketumlaufzeit oder RTT = Round Trip Time) versteht man die Zeitspanne zwischen dem Aussenden eines Datenpaketes zum Zielrechner und dem Empfang eines daraufhin unmittelbar zurückgeschickten Antwortpaketes.
 
Ping wird auch als “Latenz” bezeichnet.
 

Was ist gute Ping-Zeit,
                             Pixabay by Meditations, CCO-Lizenz

Wie hoch ist ein guter Ping?

Die Höhe der Ping-Geschwindigkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein guter Ping ist besonders für Online-Spiele und fürs Streamen wichtig, da die Übertragung ohne Aussetzer beim Streamen oder Zeitverzögerungen beim Spielen erfolgen muss.

Beeinflusst wird die Ping-Zeit durch die Art der Übertragung. Dementsprechend gelten verschiedene Ping-Zeiten als “sehr gut” für die unterschiedlichen Übertragungsarten:  

  • Internet über Kabel:  20 – 25 ms
  • VDSL:  15 – 20 ms
  • Glasfaser:  5 – 10 ms
  • LTE: 20 – 30 ms

Für Online Spiele sind alle Werte unter 50 ms akzeptabel, unter 30 ms sind sie sehr gut und unter 15 ms ausgezeichnet.

Prüfen Sie Ihre Internetgeschwindigkeit bei speedtest.


Die Ping-Geschwindigkeit kann durch verschiedene Maßnahmen verbessert werden.

Ping-Zeit verbessern

  • Hintergrund-Programme abschalten:
    Kontrollieren Sie im Task Manager (Strg + Alt + Entf), welche Programme am meisten Bandbreite benutzen, und schalten Sie diese ab.

  • Steam und Origin updaten im Hintergrund oft automatisch die Spiele. Dies kann zu einer hohen Ping-Zeit beitragen. Pausieren Sie das Downloaden.

  • LAN-Kabel verwenden statt WLAN
    Ein WLAN-Netzwerk ist zwar praktisch, aber auch störanfälliger, da andere elektronische Geräte oder Netzwerke das WLAN-Netzwerk stören können und somit die Latenz erhöhen.

  • Register-Daten ändern
    Ändern Sie die Einstellung im Registrierungs-Editor wie folgt:
    Drücken Sie gleichzeitig die “Windows-Taste” + “R” und geben Sie in das erscheinende Fenster “regedit” ein.

    Öffnen Sie den abgebildeten Ordner-Pfad.

    Im Ordner “Services” suchen Sie den Ordner “Tcpip” und öffnen dort den Ordner-Pfad bis zu “Interfaces”.
    Suchen Sie anschließend den Unterordner mit den meisten Dateien heraus.

    In diesem Ordner machen Sie einen Rechtsklick.

    Anschließend klicken Sie auf “Neu”.

    Bei einem 32-Bit-System erstellen Sie nun einen DWORD-Wert und bei einem 64-Bit-System einen QWORD-Wert und nennen diesen “TcpAckFrequency”.

    Klicken Sie rechts auf diesen neuen Wert. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie den voreingestellten Wert von 0 auf 1 ändern.

    Die Ping-Zeit sollte jetzt kürzer sein.

Sollte sich Ihre Internet-Geschwindigkeit nicht zu Ihrer Zufriedenheit verbessern, vergleichen Sie hier die durchschnittlichen Upload- und Download-Zeiten für Deutschland und überprüfen Sie, ob Sie Ihren Internet-Provider wechseln sollten.

Welche Download-Geschwindigkeit wird für Netflix benötigt?

  • Empfohlene Breitband-Verbindungsgeschwindigkeit: 1.5 Mbps Download
  • Für HD-Qualität: 5.0 Mbps Download
    (Quelle: speedtest.net)

Welche Download-Geschwindigkeit wird für YouTube benötigt?

  • Empfohlene Geschwindigkeit: mindestens 0.5 Mbps Download

    YouTube bietet mehrere Qualitätsstufen für Videos an. Die unteren Zahlen (360p) zeigen an, dass das Video kleiner ist und weniger Bandbreite verwendet, aber auch eine weniger hohe Auflösung hat. Je besser das Video (480p, 720p oder 1080p) ist, desto mehr Bandbreite benötigt es zum Streamen. Wählen Sie die höchste Videoqualität, die Ihnen erlaubt, ohne wiederholtes Stoppen und Starten zu streamen.

    Beachten Sie auch, dass besonders abends und am Wochenende die Auflösung der Videos und somit die Übertragungsgeschwindigkeit auf YouTube trotz Ihrer eigenen, ausgezeichneten Internetgeschwindigkeit automatisch gesenkt wird, damit bei hohen Zugriffsquoten sämtliche Nutzer auf die Videos zugreifen können. YouTube senkt die Auflösung der Videos, wodurch automatisch die Videobitrate gesenkt wird. Bei 360p liegt diese durchschnittlich nur bei 735 Kilobit pro Sekunde. Dadurch werden die Videos teilweise nur verpixelt wiedergegeben.

    YouTube ist ein durch Werbung finanzierter Kanal und ist nur an hohen Zugriffsquoten interessiert. Dies geht dann automatisch auf Kosten der Qualität.

    Sie können demzufolge trotz ausgezeichneter Internetgeschwindigkeit eine schlechte Verbindung zu YouTube haben. Viel können Sie nicht machen, außer abwarten.
    Alleine die Telekom will bis 2020 weitere 23,5 Milliarden Euro in den Netzausbau investieren.

Welche Download-Geschwindigkeit wird für Hulu benötigt?

  • Empfehlung: mindestens 1.5 Mbps Download

    Hulu bietet verschiedene Qualitätsstufen für unterschiedliche Verbindungsgeschwindigkeiten an. Über das Einstellungs-Symbol können Sie Hulu so programmieren, dass die beste Qualität für Ihre Bandbreite automatisch ausgewählt wird.

Welche Download-Geschwindigkeit wird für Spotify benötigt?

  • Empfehlung für Standardqualität auf Desktop sowie hohe Qualität auf Mobile:  0.15 Mbps

     

Leave a Comment